Zur bestandenen Prüfung darf man nun Martin Jakimenko und Jakob Dück gratulieren. Beide haben die Teilnahme zum C-Schein erfolgeich absolviert. Diese Qualifikation kommt dem Jugendbeeich des ISC zu Gute, da beide schon aktiv dort Mannschaften trainieren.
Der Vorstand gatuliert und dankt auch gleichzeitig für ihr Engagement.

Nun ist das viele Hin- und Her beendet worden - die Zweite braucht kein Entscheidungsspiel mehr machen um in der KLC 1 nächstes Jahr zu spielen, die Zweite ist mit BWO II qualifiziert! Diverse Verzichtserklärungen im Bereich der KLC2 haben die Entscheidung herbeigeführt. Dazu haben wir nun auch ein Dreier-Team für das Coaching und die Betreuung der Zweiten festgemacht. Frank Wilzewski und Mario Berner coachen gleichberechtigt die Zweite und Maik Nowatzky bleibt als Betreuer dabei!

Mit dem ausgedünnten Kader musste man quasi den 3 Platz in den letzten Wochen abgeben - insgesamt war es aber im "Mittelteil" eine richtig gute Leistung der Ersten. Dafür hat die Zweite jetzt noch die Möglichkeit, die neu geschaffene eingleisige Kreisliga C 1 zu erreichen. 

Mit den neuen Hallenregeln und einer Verspätung von ca. 15 Minuten aufgrund des Fehlens der A-Jugend-Trikotswurde am 15.1. in der Rundturnhalle wieder um den legendären Vereinscup gespielt.

Es waren noch nicht alle Zuschauer am Platz, da hatte die ISC Defensive 2x nicht beherzt genung eingegriffen und lag bereits nach 5 Minuten 0-2 hinten. Nach einer katastrophalen 1. Hälfte lag man zur Pause sogar mit  4-0 durch 2 Freistöße zurück. Eigentlich hätte es 5-0 für Tengern stehen müssen, da ein Torschusß hinter der Linie von uns geklärt wurde. Ohne Reimer, Koch, Götze fehlt es dem Sturm an Durchschlagskraft und an Anspielstationen. Außerdem fehlten B. Schwarz und T. Bölk. Dazu waren die Tengeraner meist einen Schritt schneller und vorn äußerst effektiv mit Björn Bredemeier u. Florian Hartmann. Das änderte sich dann in der 2. Halbzeit.

   
© Isenstedter Sport-Club e.V.