Nichts zu holen gab es an diesem Wochenendspieltag für die drei Seniorenteams des ISC.

Den Anfang machte dir Dritte Mannschaft die bei TuRa Espelkamp von allen guten Geistern verlassen war und mit 11:3 die höchste Niederlage seit der Reaktivierung vor 5 Jahren kassierte.

Am achtbarsten zog sich die "Zwote" mit dem 0:3 gegen den Favoriten BW Vehlage aus der Affäre. Nach dem 0:1 Rückstand hatte man in der 60. Minute die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich, der Pfosten stand jedoch im Weg und zwei Konter bedeuteten schließlich die 0:3 Niederlage.

Am bittersten war dann die 0:3 Niederlage der Ersten Mannschaft gegen die Zweitvertretung von Preußen Espelkamp. Stand es zur Pause noch 0:0 musste man sich  Fragen warum und wieso am Ende ein 0:3 stand. Dazu kam noch die verletzungsbedingte Auswechslung von Kapitän und Abwehrchef Marco Radtke, der mit einer Knieblessur ausschied.

Viel Zeit zum Nachdenken bleibt nicht, bereits morgen steht das Pokal-Halbfinale gegen den Landesligisten TuS Tengern auf dem Programm. Der Anstoß erfolgt bereits um 18.30 Uhr in Isenstedt.

Zwei Tage später geht es sofort mit dem 3. Spieltag in der KL A weiter. Hier trifft man in Alswede auf den hervorragend gestarteten HSC.

   
© Isenstedter Sport-Club e.V.