Die Zwote machte es am Dienstag mit einem 2:1 Auswärtserfolg beim OTSV II vor, die Erste zog am Donnerstag mit einem 4:0 Sieg zuhause gegen den SuS Holzhausen nach.

Die Zwote erwischte beim Spitzenspiel Letzter gegen Vorletzter einen guten Start, konnte jedoch drei klare Chancen nicht nutzen. Der OTSV II war bei Standards gefährlich und ging auch nach diesem Muster in Führung. Allerdings konnte M. Berner seine Mannen in der Pause wachrütteln - in Hälfte II spielte und kämpfte der ISC den OTSV an die Wand. Nach starker Einzelleistung erzielte Manu Böker mit einem Schuss in den Knick den Ausgleich, kurze Zeit später erzielte  Capitano "Biermann die Führung. Weitere Chancen wurden ausgelassen, allerdings kam der OTSV dank starker Defensivarbeit nicht mehr zu einer Ausgleichschance.

 

Da wollte die Erste am Donnerstag in Sachen Wille, Kampf und Einsatz der Zwoten in nichts nachstehen und konnte dies auch eindrucksvoll unter Beweis stellen. Die wieder einmal durcheinander gewürfelte Truppe von Giesi und Säge zeigte eine Top-Einstellung, ein starkes Zweikampfverhalten und zwischendurch auch ein paar gelungene Aktionen im Offensivspiel. Tobi Jürgens mit seinem Premierentor erzielte die 1:0 Führung. Holzhausen hatte mehr Ballbesitz, konnte sich aber, dank starker Defensivleistung des gesamten Teams, keine klaren Torchancen erspielen. Das 2:0 durch Gieselmann nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff spielte dem ISC in die Karten. Man verteidigte weiterhin richtig stark, ließ kaum was zu und mit dem verwandelten Elfmeter von Spielertrainer Gieselmann war das Spiel entschieden. Den Schlusspunkt zum 4:0 setzte Daniel Sawatzky der damit seine starke Leistung krönte. Allerdings zeigten alle Spieler im ISC Dress eine richtig gute Leistung.

 

Schön wäre es wenn diese Leistung beim Auswärtsspiel in Lübbecke am Sonntag bestätigt werden könnte. Die Zwote muss erst am Dienstag im Nachholspiel gegen Union Varl wieder ran.

 

Vamos ISC.

   
© Isenstedter Sport-Club e.V.