Im Derby gegen den VFB Fabbenstedt II musste man am Ende in eine unglückliche aber auch verdiente Niederlage einwilligen.

Wie schon gegen Tonnenheide war der frühe 1:0 Führungstreffer ein Geschenk an den Gast an Fabbenstedt, da man im Anschluss an einer Ecke den Ball nicht klären konnte, hierzu aber alle Zeit der Welt hatte.  Anschl. vergab man durch zwei Riesenmöglichkeiten zweimal den Ausgleich und mit dem Pausenpfiff bestrafte der VFB eine schwache Ballannahme mit dem 2:0 Pausenstand. In der zweiten Halbzeit konnte man zwar durch D. Schreiner in der 68. Minuten verkürzen, hatte anschließend aber keine zwingende Chancen mehr zum Ausgleich. Am Ende ein verdienter Sieg für den VFB, der noch einige klare Konterchancen liegen ließ.

Allerdings bleibt die Erkenntnis das man durchaus Punkte hätte mitnehmen können, wenn man bei den Gegentreffern keine Geschenke verteilt hätte und seine zwei klaren Torchancen in der 1. Halbzeit hätte nutzen können.

   
© Isenstedter Sport-Club e.V.