Zwei ordentliche Leistungen gegen Lübbecke (2-1) und Vehlage (1-1) brachten zum Rückrundenstart 4 Punkte.

In beiden Spielen war der ISC tonangebend. Wurden gegen Lübbecke noch klarste Chancen vergeben, so hatte man mit Vehlage einen gut gestaffelt stehenden, zähen Gegner. Trafen gegen den FCL noch "Säge" und Tobi Bölk, so gelang gegen Vehlage Marco Radtke, nach scharfer Freistoßhereingabe durch den 5er von "Afi" in der 88 Minute der Ausgleichstreffer. Die Punkte holte man sich mit viel Moral jeweils erst zum Ende des Spiels. Das gibt Selbstvertrauen für die folgenden Spiele - der ISC spielt immer weiter. Nun folgt das Derby in Fabbenstedt. Dort spielt die Erste und Zweite bereits am Ostersamstag. Die Zweite gewann übrigens verstärkt und mit besserer Leistung aller mit 6-0 bei Vehlage II.

 

   
© Isenstedter Sport-Club e.V.