Einladung zur JHV / Vorstand stellt Satzungsentwurf vor

Die DSGVO und weitere Änderungen in den Gesetzen machten es nötig die Satzung anzupassen. Damit diese bei der nächsten Jahreshauptversammlung am 08.03.2019 (siehe Einladung) verabschiedet werden kann, wird sie hier zur Einsicht veröffentlicht.

Satzungsentwurf

Einladung zur Jahreshauptversammlung

   

Am heutigen Samstag traten unsere 4 Alt-Herren-Mannschaften in Dielingen zum nächsten Spieltag beim "Barre-Altliga-Cup" an. Die Mannschaften und die angereisten Fans konnten 3 Siege und eine torreiche Niederlage bestaunen.

Den Anfang machte unsere Ü32 I gegen Börninghausen. Es war das erste Spiel der Zwischenrunde. In der Vorrunde sind beide Teams am 1. Spieltag auch schon aufeinander getroffen. Da trennten sie sich unentschieden.
Unsere "Erste" trat in der folgenden Besetzung an:
Felix Krucke, Dennis Sivrikaya, Christian "Afi" Vogt, Andi Bajohr, Nicki Jasinski, Tobi Kottkamp, Sven Müller, Christian Radl, Tim "Timbo" Brunschütte und Kai Wiegmann. An der Seite wurde unsere Mannschaft durch unseren "Teammanager" Lars Steinkamp unterstützt. (Welch ein Aufstieg: Vom Getränkewart zum Teammanager.)
Nach dem Anpfiff zeigte unsere Mannschaft sofort, dass sie unbedingt gewinnen wollen und hatten durch Andi zwei gute Chancen in Führung zu gehen. Die Bälle wollten noch nicht rein.
In der 4. Minute nutzte Nicki seine Chance und traf mit seinem Schuss genau im Winkel. Unser Team konnte sich über die frühe Führung freuen. Hinten ließ unsere 32er nichts anbrennen und vorne erspielten sie sich weiter Möglichkeiten. In der 12. Minute erhöhte Andi auf 2:0 und kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Kai nach einem langen Ball von Felix das 3:0 erzielen. Mit dem Ergebnis ging es in die Pause.
In der 2. Halbzeit konnten unsere Jungs ruhig spielen. Sie hielten den Ball solange wie möglich in ihren eigenen Reihen. Börninghausen kam fast zu keinen Torabschlüssen. Die zwei Bälle, die auf das Isenstedter Gehäuse kamen, konnte Felix halten. In der 27. Minute war er jedoch machtlos. Daniel Nenneker spielte Afi aus und verkürzte auf 3:1. In der letzten Minute traf Andi zum Endstand von 4:1.
Der 1. Sieg in der Zwischenrunde ist damit eingefahren. Jetzt reicht aus den anderen beiden Spielen ein Sieg, um sich für das Viertelfinale zu qualifizieren. Des Weiteren wurde der 1. Sieg an diesem Isenstedter Alt-Herren-Spieltag geholt.
Im 2. Spiel trafen im Ortsderby unsere Ü32 II auf die Zwote vom VfB Fabbenstedt. Unsere "Zwote" musste unbedingt gewinnen, wenn sie noch eine Chance auf das Viertelfinale haben will.
In folgender Besetzung lief sie auf:
Rainer "Schloot" Schlottmann, Volker "Volle" Picker, Markus Irle, Olaf Pott, Udo Diller, Holger Grewe, Michael Körber und Jörn Hoffmeyer.
Das Spiel war die ganze Zeit offen. Beide Teams hatten ihre Möglichkeiten. Schloot konnte alle Bälle parieren. Sein Gegenüber Kay Pollum hatte nicht so viel Glück. In der 5. Minute nahm sich Holger Grewe den Ball und traf zur 1:0-Führung. Im weiteren Verlauf ging es hin und her. Für unsere Zwote rettete einmal der Pfosten. In der 11. Minute musste ein Fabbenstedter vorzeitig zum Duschen. Mit dem 1:0 ging es in die Halbzeit.
In der 2. Halbzeit hatte unsere Zwote noch weitere Möglichkeiten, die Führung auszubauen. Leider gelang es nicht, jedoch hielt Schloot sein Kasten sauber. Das Spiel endete 1:0. Der zweite Isenstedter Sieg im 2. Spiel war eingefahren.
Mit dem Sieg hat sich unsere Zwote die Minimal-Chance auf das Viertelfinale gewahrt. Sie müssen selber ihr letztes Spiel gegen Ströhen gewinnen und dann abwarten, wie die anderen Ergebnisse ausfallen.
Im 3. Spiel war unsere Ü50 gegen HSC Alswede auf dem Platz. Unsere 50er hatten einen Auswechselspieler.
Mit dem folgenden Kader traten unsere 50er an:
Ewald Wiegmann, Oli Schwarz, Thomas Rinne, Jörg Holzmeier, Klaus Blotevogel und Roland Beihl.
Es waren 3 Minuten gespielt, als Thomas zur Führung traf. Die 50er hatten einen Eckball. Der Ball wurde auf Thomas zurückgelegt und er zog direkt. Wie an einer Schnurr gezogen, flog der Ball flach auf das Alsweder Tor zu und schlug ein.
Danach entwickelte sich eine offene Partie. Unsere Mannschaft bekam Möglichkeiten, die sich nicht nutzen konnten. Mit der 1:0-Führung ging es in die Kabine.
In der 2. Halbzeit stand es lange 1:0. Anstatt der Ausgleich vom HSC konnte Oli noch kurz vor Schluss auf 2:0 für den ISC erhöhen. Das war gleichzeitig der Endstand in dieser Partie.
Im 3. Spiel konnte der 3. Sieg an diesem Tag gefeiert werden.
Als letztes musste unsere Ü45 auch gegen Alswede antreten. Der HSC ist in der Gruppe bisher ungeschlagen und unsere Mannschaft brauchte einen Sieg, um sich definitv für das Viertelfinale zu qualifizieren.
In der Besetzung Marc Schürmann, Thomas Rose, Gerd Saga, Ralph Pudlat, Marek Starzinski, Stephan Scheibe, Frank Hageböke, Arne Nedderhoff und Robert Lowinski trat unsere 45er an.
Der Beginn war hervorragend. In der 1. Minute traf Gerd zum 1:0 und zwei Minuten später erhöhte Thomas auf 2:0. In der 5. Minute verkürzte Wolfgang Gehrlicher zum 2:1. In der letzten Minute glich er dann noch zum 2:2 aus. Das Ergebnis war der Pausenstand.
In der 2. Halbzeit konnte Gerd den ISC wieder in Führung schießen, jedoch konnte man das Ergebnis nicht halten. In der 26. Minute glich Wolfgang Gehrlicher aus und traf in der letzten Minute der 2. Halbzeit noch zum 3:4 aus Isenstedter Sicht.
Im letzten Spiel musste unsere 45er in eine Niederlage einwilligen. Jedoch war noch nicht klar, ob sie raus waren. Bei einem Oldendorfer Sieg gegen Fabbenstedt wäre unsere Ü45 im Viertelfinale. Leider gewannen die Fabbenstedter 3:0. Für unsere 45er in die diesjährige Altliga damit vorbei. Im neuen Jahr auf ein Neues.
In der nächsten Woche geht es für 2 Teams weiter. Die Ü32 I muss ihr 2. Spiel in der Zwischenrunde gegen Alswede austragen und die Ü32 II muss in ihrem letzten Spiel der Vorrunde gegen den Ströhen antreten.
Beide Teams spielen in Tengern.
13:40 Uhr Ü32 I gegen HSC Alswede
15:00 Uhr Ü32 II gegen SSV Pr. Ströhen.

   
© Isenstedter Sport-Club e.V.