Drucken
Zugriffe: 1869

Mit dem ausgedünnten Kader musste man quasi den 3 Platz in den letzten Wochen abgeben - insgesamt war es aber im "Mittelteil" eine richtig gute Leistung der Ersten. Dafür hat die Zweite jetzt noch die Möglichkeit, die neu geschaffene eingleisige Kreisliga C 1 zu erreichen. 

 

Wichtig war, dass auch die Trainer diese Entscheidung mitgetragen haben, wenn das eine oder andere auch nicht bei dem letzten Spieler so angekommen ist, wie es hätte sein sollen. Schwamm drüber - wichtig ist, dass wir für die Perspektive der Jugendspieler, die es nicht gleich in der Ersten packen, eine Zweite mindestens in dieser C1-Liga haben - wobei das Ziel mittelfristig natürlich immer die KLB bleibt. Auch ist es wichtig für die Erste, wenn man mal umgekehrt Spieler aus der Zwetein braucht (siehe Meisterjahr), dass wir dann nicht Spieler aus der "Operettenliga D" hochziehen müssen. Das hat auch unser neuer Spielertrainer "Giesi" so gesehen, der sich ebenfalls sofort bereit erklärt hat, in der Zweiten zu spielen und mit gutem Beispiel voran ging.

Hier die endgültigen QUALIFIKATIONSKRITERIEN für unsere Zweite auf eine "einfache Formel" gebracht: Schafft es Oppendorf doch noch in die  Kreisliga B (wg. des Verzichtes von Stemwede II und Tonnenheide II in der jetzigen KLC2"), dann reicht Platz 9 in der jetzigen Kreisliga C1 aus, um in die eingleisige C1-Liga zu gelangen. Dann würde Alswede I und Oppendorf I in die KLB aufsteigen und der jetzigen KLC1 stehen 7 Plätze in der eingleisigen C1 zu lt. Aufstiegsregelung. Schafft es Oppendorf nicht, dann müssen wir noch eine Entscheidungsspiel gegen BWO II austragen, dann reicht nur Platz 8. Oppendorf muss sich gegen Alswede II und den Drittletzten der KLB durchsetzen. Die KLB spielt auch diesen "Drittletzten" vorher aus (Nettelstedt, Preußen II u. Dielingen II). Alles klar :) ???