Ganz Isenstedt im Freudentaumel - So stand es am 06. Mai 1967 in der Freien Presse.
Am 06.05.2017 trafen sich nun 5 Spieler / Betreuer der damaligen Kreismeistermannschaft im Kaiser Dorfkrug um noch einmal in den Erinnerungen damaliger Zeiten zu schwelgen. Erschienen waren Günter Hafer, Harry Nitz, Manfred Geist, Karl-Heinz Finke und Günter Halwe.

Günter Hafer hatte sich viel Mühe gemacht und die Adressen der Überlebenden herausgesucht und diese zu diesem Treffen nach genau 50 Jahren eingeladen. Leider konnten nur fünf dieser Einladung nachkommen. Von vielen musste man sich auch schon während der letzten Jahre verabschieden. Auch diesen Sportskameraden wurde noch einmal gedacht.
Nach einem netten Essen wurden Fotos und die von Günter Hafer in mühevoller Arbeit erstellten Mappen durchgegangen. So kamen manche Geschichten auf den Tisch.
Die damalige Mannschaft war weit über die Grenzen des Fußballkreises bekannt. So erinnerte man an manch einen Spieler der nach einer Berührung mit Willy Lohmeyrs Schüssen bewusstlos liegen blieb.
Zur Historie: Am 05.05. 1967 hatte es der ISC geschafft und war Kreismeister. Mit dem Schlusstag holte sich der ISC mit Nasenlänge den Titel und damit den Aufstieg in die Bezirksklasse. Grund war vor allem die tolle Rückrunde. Hier hatte man nur in Blasheim eine Niederlage eingefangen.
Am letzten Spieltag liefen für den ISC folgende Spieler auf: Geist, Hafer, Finke, Stegelmeier+, Göbel, Wiegmann, Lohmeyer+, Schofeld+, Nitz, Bölk, Blotevogel und Trainer Friz Stegelmeier
Es war für alle ein toller Abend den Jörg Holzmeier als Gast zu gegen sein durfte.

   
© Isenstedter Sport-Club e.V.