Besuch gab es von Mitglied und Landtagswahlkandidatin Daniela Beihl auf der Mai-Vorstandssitzung des Isenstedter SC. Sie wollte einfach einmal guten Tag sagen und sich die Sorgen und Nöte ihres Sportverein-Vorstandes anhören.

So wurden Themen wie die Schulsituation, der Landesentwicklungsplan NRW und auch die Probleme bei der Umsetzung des freiwilligen sozialen Jahres angesprochen und diskutiert. Natürlich blieb auch noch etwas Zeit um über die damalige aktive Zeit Daniela Beihls im ISC zu sprechen, bevor die Themen der Vorstandssitzung abgearbeitet wurden. Als Aktive ISCerin spielte sie Fußball und Badminton. Aber auch als Leichtathletin feierte sie Erfolge.
Als Fazit des Abends kann man mitnehmen, dass Daniela, trotz ihres Wegzuges nach Düsseldorf, immer noch ein Isenstedter Mädel ist. Wir wünschen ihr viel Erfolg bei der anstehenden Wahl.

   
© Isenstedter Sport-Club e.V.