Leider nur ein April-Scherz. Falls jedoch der ein oder andere Sponsor sich nun denkt, dass das gar nicht so abwegig ist, dann ist der Vorstand gerne zu Gesprächen bereit. 

Nachdem nun immer wieder Spiele ausgefallen sind und wir dadurch viele Nachholspiele in der Woche haben, ist nun die Entscheidung getroffen. Der ISC bekommt einen Kunstrasenplatz.
"Wir mussten nun reagieren, und hoffen die richtige Entscheidung getroffen zu haben", kommentierte der 1. Vorsitzende Jörg Holzmeier die Entscheidung.Nun aber zum Ablauf:
In dieser Woche haben sich Vorstand und Sponsoren zusammengesetzt und das Projekt angestoßen. Finanziell ist es mit Fördermitteln und Sponsorengeldern abgedeckt.
Der alte Platz wird in der Zeit des Umbaus als Ausweichplatz dienen. Hierzu wird auf der Poststaßenseite noch zwei Flutlichter angebaut. Zudem will man in Frotheim und im Albert-Pürsten-Stadion die Wochenspiele austragen.
Dann soll es im Sommer ganz schnell gehen. In ca. 2 Monaten Bauzeit entsteht dann auf dem neuen Platz der Kunstrasenplatz.

   
© Isenstedter Sport-Club e.V.